🍭 Schmerzen 🐝

Körperlich, Gefühlte und Erfunden und Richtige.

Meinst kommt zum tatsächlichen Schmerz der Erfundene dazu.

Vor allem wie ist man erzogen worden bewusst, streng oder verhätschelt.

Dann kommt das empfinden dazu die Sensibilität wieviel Aufmerksamkeit gibt man diesem Schmerz 😖.

Schmerzen gehören zum Leben und keiner echt keiner kann da eine Ausnahme machen.

Klar man kann trainieren um jetzt zum Beispiel dem körperlichen Schmerz entgegenzuwirken.

Muskeln spielen da eine wichtige Rolle oder die Yogi 🧘‍♀️ Version.

Doch auch da kann das Leben einem einen Streich spielen und man kann nicht trainieren weil sonst ( schwaches Herz ❣) man flachliegt.

Das wichtigste finde ich das man in sich reinhört und zwar Ärzte zur Anregung, Nachdenken mit einbezieht aber stehst, selber entscheidet.

Man verliert den Bezug zu sich selber wenn man ständig nicht seine Verantwortung wahrnimmt sondern mein Arzt hat gesagt oder andere.

Trennungen, Enttäuschungen, Zwang sind so ein paar Ursachen.

Gefühlsschmerzen sind intensiver gehen aber auch meistens so schnell wie sie gekommen sind. Außer man ist sein lebenslang nicht mehr man selber und hält dieses Gefühl für sich.

Da gibt’s eine Regel du bist nicht dein Gefühl, deshalb ist es wichtig dieses zu akzeptieren und anfangen zu lieben den meistens haben Gefühls schmerzeneine Botschaft.

Wie: geh mit dir jetzt gut um, zieh dich zurück oder suche Nähe, Gespräche dem du vertraust.

Allein ist es immer am Härtesten den gefühlsschmerz zu akzeptieren und zu erleben.

Eins noch jeder auch jeder Schmerz ist eines Morgens weg und es ist so als ob man ein neues Leben hat.

Kraft und Motivation neu zu beginnen

Vor allem wenn man alt wird 50 aufwärts geht es los, der Körper nimmt ab auch wenn man regelmäßig trainieren geht, was auf jeden Fall alles hinauszögert.

Es ist schrecklich zu sehen wie sich dann Menschen von Ärzten voll pumpen lassen mit Medikamenten.

Besser ist es wenn man einfach du spirituelle Praktiken sich dessen bewusst ist und mit dem Schmerz leben lernt. Anstatt sein restliches Leben auf Drogen zu leben fern ab jeder Realität zu sich selber.

Posted in Berichte.

Andreas

01.06.1979
01.08.1980 F K
11.11.1993 Staubi G
01.04.2000 Rauch T
01.07.2000
10.10.2000 B
01.11.2000 F G
01.12.2009 F T
30.01.2019 B
01.04.2019 F C

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.